Das Ägyptische Schwarzkümmelöl - Naturpark Apotheke
16082
post-template-default,single,single-post,postid-16082,single-format-standard,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,,side_menu_slide_from_right,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-15.0,qode-theme-bridge,disabled_footer_top,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.7,vc_responsive
 

Das Ägyptische Schwarzkümmelöl

Das Ägyptische Schwarzkümmelöl

Wirkungsweise von Schwarzkümmelöl

Im menschlichen Körper entsteht aus der mehrfach ungesättigten Fettsäure (ca. 55%-57% Linolsäure) durch das Enzym Delta-6-Desaturase, die Gammalinolensäure, und daraus Prostaglandin (PGE1). Dieses PGE1 ist ein immunregulatorischer, entzündungshemmender Stoff, der innerhalb der Zellen wie ein Hormon arbeitet und die Freisetzung allergischer Mediatoren hemmt.

– Bei Anfälligkeit für Erkältungskrankheiten:

Bei konsequenter Einnahme von Schwarzkümmelöl während der „Grippemonate“ wird man durch die Harmonisierung des Immunsystems Erkältungskrankheiten wie Schnupfe, Husten und grippale Infekte entweder nicht bekommen oder schnelles überwinden.

– Bei Neurodermitis, Psoriasis, Herpes und Pilzerkrankungen:

Schwarzkümmelöl hat sowohl bei oraler Einnahme als auch bei äußerlicher Anwendung antimykotische und antibakterielle Wirkung, sowie einzigartige Beschwerden. es fördert die Abheilung der entzündeten Hauptpartien, nimmt den Juckreiz die Abheilung und verhilft dem Erkrankten zur gesunden Haut zurück.

– Bei Asthma und Chronischer Bronchitis:

Der Wirkstoff Nigellon wirkt bronchienerweiternd und sekretlösend, was bei diesen Erkrankungen therapeutisch erwünscht ist.

– Bei Allergien:

Die übersteigerte T-Zellfunktion wird bei vielen Allergikern weitgehend stabilisiert. Die pathologisch gesteigerte humorale Immunreaktion der B-Zellen wird unterdrückt.
Die Überempfindlichkeit gegen allergieauslösende Substanzen wird neutralisiert.

– Bei Rheuma:

Schwarzkümmelöl wirkt lokal entzündungshemmend und reduziert sowohl die bakterielle Fehlsiedlung als auch die Pilzbelastung des Darmes, wodurch weniger Säuretoxide gebildet werden. Der rheumatische Formenkreis wird therapeutisch günstig beeinflußt.

– Bei Diabetes Typ 2 und Bluthochdruck:

Ein bluthochdrucksenkender und blutzuckersenkender Effekt bis zu 20% wurde in vielen Fällen nachgewiesen. Typ 2 Diabetiker sollen Schwarzkümmelöl nur unter ärztlicher Kontrolle einnehmen.

– Bei hohem Cholesterinspiegel:

Die mehrfach ungesättigten Fettsäuren und der Wirkstoff Thymochinon regen das Leber-Galle-System an, wodurch Alkohol und Fette schneller abgebaut werden.

Bei Parodontose verursacht durch Streptokokkus Mutans:

Entzündungen, verursacht durch diesen Erreger, sowie durch Druckstellen von Prothesen, werden gelindert. Das flüssige Öl im Mund gut einspeicheln.